1

2. Onlineschulung

Am Mittwoch, den 3.3.2021 fanden die zweiten Filmaufnahmen zur Onlineschulung der Feuerwehr Breitenau a.H. statt.

Thema: LKW Beladung und Container

Kommandant HBI Phillipp Sitka und OBI Fabian Thonhofer präsentierten die Geräte. Diese Plattform nützen wir um unsere Mannschaft auch online zu schulen. Der jeweilige Link wird den Mitgliedern bereitgestellt.

2502

1. Onlineschulung

Um uns auch in diesen schwierigen Zeiten im Feuerwehrwesen weiterbilden zu können, fanden am Montag, den 22.02.2021, die ersten Filmaufnahmen zur Onlineschulung der Feuerwehr Breitenau a.H statt.

Thema: Gerätekunde im TLFA und KLFA

Ausbildungsbeauftragter und Maschinenmeister LM Hannes Hofer und Kommandant HBI Phillipp Sitka präsentierten die Geräte.

Zurzeit nützen wir diese Plattform, um unsere Mannschaft auch online zu schulen.

1aweb

Übung mit neuer Schere und neuem Spreizer

Übung mit neuen Spreizer und Schere am 21.9.2020 im Bauhof der Gemeinde Breitenau a.H.

Von Maschinenmeister LM Hannes Hofer wurden die Geräte vorgestellt. Sie sind leichter in der Handhabung, haben eine höhere Leistung und beim Pump Aggregat 2 Geräte zugleich bedienbar. 

Die Kameraden vor allem die Techniker konnten sich bei der Arbeit mit den neuen Rettungsgräten für den Ernstfall vorbereiten. Bürgermeister Willi Ebner und Gemeindekassier Martin Bodlos waren von den Geräten überzeugt. Wir bedanken uns bei der Gemeinde und den Landesfeuerwehrverband für die Aufbringung der finanziellen Mittel.

2

Letzte Übung vor der Sommerpause

Die letzte Übung vor der Sommerpause der FF Breitenau am Hochlantsch fand am 6.7.2020 statt.

Für die Anwesenden Kameraden gab es eine Auffrischung von BM Markus Hörmann über die Handhabung der Leitern, und OLM d.F. Thomas Bojar über den Digitalfunk. EHLM August Kraudinger wurde zum 85ziger, EOBM Josef Hörmann zum 80ziger gratuliert.

3

Übung Vorführung Schere Spreizer

FF Breitenau am Hochlantsch

Am 17.6.2020 kam es zu einer gelungenen Vorführung. Die Fa. WBF Wiedermann mit Mario Seidl stellte zum Testen eine neue Bergeschere und eine Spreitzer zur Verfügung. So konnten die Techniker und alle anwesenden der FF Breitenau die Geräte Testen. Da es notwendig ist in Absehbarer Zeit sich neue Geräte anzuschaffen.

Titel

Übung nach dem 1. Lockdown

Erste Übung nach dem 1. Corona-Lockdown am 15.6.2020 der FF Breitenau a.H.

Im Rahmen der heutigen Übung wurde der Wasserbezug mittels Tragkraftspritzen und Tauchpumpe beübt. Dabei wurden besonders die Kenntnisse der Maschinisten geschult und aufgefrischt. Außerdem wurde ein neuer Schwimmsauger getestet. Der Umgang mit den verschiedenen Strahlrohen wurde aufgefrischt.

04

Übung mit FF Jasnitz

Am Freitag, den 22. November veranstaltete die FF-Breitenau eine gemeinsame Übung mit der Mürztaler Nachbarfeuerwehr Jasnitz. Übungsannahme war ein Glimmbrand in der Hackschnitzelheizungsanlage der Familie Teuschl vlg. „Biechler im Eibegg“, eine Person wird vermisst. Aufgrund des dichten Rauches war es für die Atemschutztrupps der eingesetzten Wehren trotz Wärmebildkamera nicht leicht, die vermisste Person zu finden. Nach dem erfolgreichen „Brand aus“ gab es noch eine gemütliche Übungsnachbesprechung im Rüsthaus der FF-Breitenau bei Speis und Trank.

000

ÖFAST und BDLP Übung

FF Breitenau am Hochlantsch am 4.11.2019
39 Kameraden inklusive Jugend trafen sich. 14 Kameraden waren zur jährlichen Atemschutzüberprüfung (ÖFAST) angetreten, sie erreichten alle die Vorgaben. Der Rest der Mannschaft übte im Bauhof der Gemeinde für die BDLP, sie findet am 17.11. statt.

4-Web

Großübung Tritolwerk

Am 18.und 19. Oktober konnten 9 Mann unserer Feuerwehr bei einer Großübung im niederösterreichischen Tritolwerk an den Zugsübungen teilnehmen.

Der ABC- und Katastrophenhilfeübungsplatz Tritolwerk ist ein Übungsplatz des österreichischen Bundesheeres in Eggendorf Niederösterreich. In einer ehemaligen Munitionsfabrik zwischen Theresienfeld und Eggendorf entstand 1993 ein Übungsplatz des Bundesheeres. Es üben nicht nur Einheiten des Bundesheeres auch Blaulichtorganisationen können hier unter realistischen Bedingungen trainieren.

1

Übung PKW Absturz

Übung der FF Breitenau a. H. am 7.10.2019

Übungsannahme war: Ein PKW stürzte auf einer Forststrasse im Frießgraben ab. Der Lenker erlitt dabei einen Beinbruch und ein Peitschenschlagsyndrom. Er konnte sich aber selbständig aus dem PKW befreien. Das Fahrzeug wurde mittels Seilwinde geborgen. Beteiligt an der Übung waren 24 Mann mit TLFA 3000, KLFA, und MFTA.

1

KHD Übung Lentina

6 Mann der FF Breitenau a. H. bei Internationalen KHD Übung in Linz von 4.10.-5.10.2019

Die Übung LENTIA MMXIX ist eine Katastrophenschutzübung des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes und findet von 4. bis 5. Oktober unter Teilnahme aller neun Bundesländer im Großraum Linz statt. Waldbrand, Hochwasser, Hubschrauberabsturz in die Donau: Die Szenarienliste ist lang und spiegelt viele Lagen wider, welche im Feuerwehralltag schon vorgekommen sind. „Die Lentia wird eine Übung, die die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich ziehen wird“, so Übungskoordinator FVPräs Armin Blutsch. „Katastrophen, aber auch alltägliche Einsätze machen vor Bundesländergrenzen nicht Halt. Das gemeinsame Üben von Einsatzkräften und Stabsorganisationen über die Bundeslandgrenzen hinweg ist für uns alle wichtig“, erklärt Blutsch weiter. So können Feuerwehrtaucher ebenso wie Waldbrandbekämpfungseinheiten aus unterschiedlichen Bundesländern gemeinsam üben.

1

Übung Herstellung der Saugleitung

Übung der FF Breitenau am Hochlantsch
am 17.06.2019

Ziel der Übung war die Herstellung der Saugleitung für unsere 2 Tragkraftspritzen und die Handhabung der verschiedenen Strahlrohre, auch in
Hinblick auf Wurfweite, Deckungsbreite und Durchfluss. Unsere Maschinisten
kamen zum Zug und konnten mit den Pumpen die verschiedenen Wassermengen fördern
sowie kleinere Probleme beim Betrieb simulieren. Zum Abschluss wurde auch der
Wasserwerfer in Betrieb genommen. Ein Dank gebührt unseren  LM Hannes Hofer für die gut vorbereitete
Übung.

1

Gefahrengut Übung

Gefahrengutübung der FF Breitenau/Hochlantsch am 3.6.2019

Übungsannahme war das ein Moped Lenker mit unbekannten Chemiemittel in den Breitenauerbach stürzte. Beim Eintreffen war der Moped Lenker bewusstlos. Er wurde geborgen und der Rettung übergeben. Nachdem sich herausstellte, dass es sich nicht um schwere giftige Chemiemittel handelte, wurde auf eine Alarmierung für einen Gefahrenguteinsatz verzichtet. Es wurden daraufhin sofort Ölsperren im Breitenauerbach errichtet. Es war eine sehr lehrreiche Übung, wie bei der Nachbesprechung betont wurde. Ein Dank gilt der Fam. Schabelreiter für die Einladung.